Aktuell

Ausgezeichnete KBHT-Expertise: Nachfolgeberatung – Erbschaft- und Schenkungsteuer

KBHT ist bereits seit Jahren für die Expertise im Bereich der Nachfolgeberatung bekannt. Neben allen Fragen zur Erbschaft- und Schenkungssteuer ist auch die steueroptimale Übertragung von Unternehmen ein stetig an Bedeutung zunehmendes Beratungsfeld. Dem KBHT-Claim („Mehr Beratung, weniger Steuer“) entsprechend, liegt der Fokus nicht nur auf der Erstellung zutreffender Erbschaft- bzw. Schenkungssteuererklärungen. Besonders wichtig ist die ganzheitliche, gestaltend proaktive Beratung. Bei KBHT unterstützen erfahrene Experten dabei, den Generationsübertrag rechtlich, wirtschaftlich und steuerlich optimal auszugestalten. 

Bereits seit Jahren ist der KBHT-Gründungspartner und WP/StB Michael Kalus als „Zertifizierter Berater für steuerliche Nachfolgeplanung (DANSEF e.V.)“ anerkannt. Er ist Mitglied in der Dt. Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht und im Finanz- und Steuerausschuss des Dt. Industrie- und Handelskammmertags.

Im Dezember 2017 wurde nun auch der KBHT-Partner und StB Dr. Martin Heyes für seine besondere Qualifikation ausgezeichnet. Auch er ist nun berechtigt den Titel „Zertifizierter Berater für steuerliche Nachfolgeplanung (DANSEF e.V.)“ zu tragen. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit von Herrn Dr. Heyes bei KBHT liegt in der gestaltenden Nachfolgeberatung mittelständischer Unternehmen.

Am Leverkusener KBHT-Standort ist KBHT Partner und Rechtsanwalt Arnd Herff im Bereich der Nachfolgeberatung tätig. Er ist als „Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)“ sowie als „Fachanwalt für Steuerrecht“ anerkannt.

Bereits im April 2017 wurde Anna Holzer (geb. Eustermann), Steuerberaterin und Senior Manager in der KBHT–Steuerfachabteilung in Neuss, der Titel „Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)“ verliehen. Sie unterstützt die Partner bei der Umsetzung komplexer nachfolgebezogener Fragestellungen.

Haben auch Sie Interesse an einer proaktiven Optimierung Ihrer steuerlichen Verhältnisse? Dann rufen Sie an (02131-92 43-0) oder schicken Sie uns eine eMail (Martin.Heyes@kbht.de, Michael.Kalus@kbht.de, Arnd.Herff@kbht.de)


KBHT kompetenter Ansprechpartner grenzüberschreitend tätiger Unternehmen

KBHT ist auch in der Debatte über den Aktionsplan zur Bekämpfung der Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (BEPS) kompetenter Partner grenzüberschreitend tätiger Unternehmen.

Die geplanten Maßnahmen sind auch für den Mittelstand von Bedeutung. Gefragter Experte in dieser Diskussion ist der KBHT-Partner Dr. Martin Heyes.

Im Oktober 2016 ist nun das Fachbuch „Base Erosion und Profit Shifting (BEPS)“ – Ein Thema für den Mittelstand“ im Verlag des wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater GmbH, Berlin, erschienen. Co-Autor ist, gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Ekkehart Reimer, Universitätsprofessor und Direktor des Instituts für Finanz- und Steuerrecht der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg, der Partner und Leiter der KBHT-Steuerfachabteilung Dr. Martin Heyes.

Die Veröffentlichung geht zurück auf das Symposium 2015 des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.V. (DWS-Institut), das am 30. November 2015 in Berlin abgehalten wurde. Herr Dr. Heyes hat dort einen Impulsvortrag gehalten und auf dem Podium diskutiert. BEPS ist für die international vernetzte Wirtschaft von hoher Bedeutung. Die digitale Wirtschaft ist global tätig. Sie stellt die Steuerpolitik, die Steuerberater und die Finanzverwaltungen vor große Herausforderungen. Spektakuläre Steuersparmodelle internationaler Unternehmensgruppen (z. B. Amazon, IKEA, Google und Starbucks) haben die G20-Staaten und die OECD auf den Plan gerufen. Auf Grundlage der im OECD-Aktionsplan zur Bekämpfung der Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (engl.: Base Erosion and Profit Shifting – BEPS) beschriebenen Maßnahmen sollen koordinierte, umfassende und transparente gesetzliche Standards entwickelt werden, die es den betroffenen Staaten künftig ermöglichen, Steuerbetrug wirksamer zu bekämpfen und aggressive Steuerplanung multinational tätiger Unternehmen zu verhindern. Im Oktober 2015 werden auf internationaler Ebene weitere konkrete Ergebnisse und Empfehlungen zu dem OECD-Aktionsplan erwartet, die sodann in den einzelnen Staaten umgesetzt werden sollen – auch in Deutschland. Welche Auswirkungen haben die BEPS-Maßnahmen auf den Mittelstand? Droht nun Doppelbesteuerung? Kommt nach der Zinsschranke nun auch eine Lizenzgebührenschranke? Was ändert sich bei Auslandsbetriebsstätten? Welche Dokumentationspflichten werden neu eingeführt? Wie entwickelt sich der Informationsaustausch weiter?

Diesen und weiteren Fragen wurde auf dem DWS-Symposium am 30. November 2015 in Berlin nachgegangen. Die Autoren und Podiumsgäste zeigten auf, wo die Maßnahmen gegen BEPS nicht nur die „Big Four“ betreffen, sondern auch mittelständische Steuerberater und ihre Mandanten. Herr Prof. Reimer und Herr Dr. Heyes stellten die für den deutschen Mittelstand relevante Empfehlungen und geplante Maßnahmen aus dem OECD-Aktionsplan und erläutern diese an Beispielen. Im Rahmen der Podiumsdiskussion haben namhafte Experten mit Vertretern des wissenschaftlichen Arbeitskreises „Steuerrecht“ die im Eröffnungsvortrag dargestellten Aspekte erörtert und die Erkenntnisse diskutiert. Das Buch fasst nun die gewonnenen Erkenntnisse zusammen.

Ansprechpartner:

Dr. Martin Heyes
Steuerberater

Tel: +49 (0) 2131 / 92 43 - 0
E-Mail: Martin.Heyes@kbht.de

Melina Mavridou
Steuerberaterin

Tel: +49 (0) 2131 / 92 43 - 61
E-Mail: Melina.Mavridou@kbht.de

Das Buch (ISBN 978-3-933911-89-6) kann hier bezogen werden.

KBHT Online-Terminbuchung

In der KBHT Online-Terminbuchung können Sie 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche mit uns Termine vereinbaren. 

Aktuell

KBHT wieder in der Bestenliste von FOCUS-MONEY - Heft Nr. 17/2018

mehr

„Juve Steuermarkt“ Research: KBHT ist regionaler Champion – Ausgabe 1/2018

mehr

Michael Kalus nahm, stellvertretend für KBHT, eine Urkunde für das Engagement bei der Integration junger Menschen entgegen … - RP 17.11.2017

mehr

Neue KBHT Personal-Anzeige erschienen

mehr

 

KBHT erhält "wichtigsten Preis des deutschen Mittelstands" - 18.09.2017

mehr...

Einladung zum Erstgespräch

Wünschen auch Sie sich
Mehr Beratung – weniger Steuer
und möchten deshalb KBHT einmal persönlich kennenlernen?

Wir  laden Sie herzlich ein, hierzu mit uns ein unverbindliches Erstgespräch zu führen.

Ja, ich bin interessiert!

Magazin

In dieser Ausgabe:

Transparenzregister: Geschäftsleiter müssen ihre Gesellschafter ausforschen

KBHT Steuertipp 1: Geschickte Nutzung von Leasing-Sonderzahlungen

KBHT Steuertipp 2: Beteiligung des Staates an den Studienkosten der Kinder

Gewusst wie: Schöne Dienstwagen können privat günstig gefahren werden.

Das KBHT-Mandantenportrait: Auto-Bayertz GmbH und Auto-Center-Rheinland, Düsseldorf

Handlungsbedarf bei Gesellschafterdarlehen und persönlichen Bankbürgschaften

Staatlicher Rückenwind für die betriebliche Altersversorgung

Wertpapiergeschäfte nur noch mit Unternehmenskennung

KBHT intern 1: KBHT erhält „wichtigsten Preis des deutschen Mittelstands“

KBHT intern 2: KBHT bleibt Nr. 1 am Niederrhein

Download | Archiv

 

 

Broschüren

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Informationsbroschüren zum Downloaden.

Allinial Global ist ein Empfehlungsverbund und kann und wird selbst keine Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung anbieten. Jedes Mitglied von Allinial Global ist ein unabhängiges Unternehmen und eine selbständige rechtliche Einheit. Allinial Global ist keine Partnerschaft und kein Netzwerk. Die Gesellschaften der KBHT-Gruppe sind jeweils unabhängig von Allinial Global und deren Mitgliedern und handeln nicht als Vertreter von Allinial Global oder von Mitgliedern von Allinial Global.